"Развитие русской живописи"

Автор: Мушкина Марина Николаевна
Должность: учитель немецкого языка
Учебное заведение: ГБОУ Гимназия №166 Центрального района
Населённый пункт: г.Санкт-Петербург
Наименование материала: Методическая разработка
Тема: "Развитие русской живописи"
Дата публикации: 13.12.2015







Вернуться назад       Перейти в раздел





Текстовая часть публикации

[ Введите название организации ] LEKTION 3. BILDBESCHREIBUNG [ Введите подзаголовок документа ]
2 Diese Lektion hilft dir  Bilder der bekanntesten russischen Maler kennen zu lernen;  Viele neue Wörter und Ausdrücke für Bild- beschreibungen zu lernen;  Die Grammatik zu wiederholen;  Bildbeschreibungen auf deutsch zu verstehen;  Bildbeschreibungen ins Deutsche zu übersetzen;  Dir deine eigene Meinung über bie Bilder zu machen und diese in Deutsch richtig zu äussern.
3
Adjektivendungen

Deklinationstyp

1

2

3

4

5

Singular mit

bestimmten Artikel

Singular mit

unbestimmten

Artikel

Singular ohne

Artikel

Plural mit Artikel

Plural ohne

Artikel

Artikelwort +

Adjektiv +

Endung + Nomen
Der russische Maler Die gross
e
Rolle Das schöne Porträt Ein russischer Maler Eine gross
e
Rolle Ein schön
es Porträt
- Russisch
er

Maler
- gross
e
Rolle - schön
es
Porträt Die russischen Maler Die gross
en
Rollen Die schönen
Porträts
-russisch
e

Maler
gross
e
Rollen - schön
e

Porträts

Weitere

Artikelwörter
dieser/diese/dieses jener/jene/jenes der-/die-/dasjenige der-/die-/dasselbe mancher jeder kein/e ein/e dein/e sein/e unser/e euer/eure ihr/e ein bisschen etwas alle keine meine deine seine unsere eure ihre andere einige viele wenige Folgende verschiedene
Singular

Singular

Singular

Plural

Plural

M

f

n

m

f

n

m

f

n

m

f

n

M

f

n

Nominativ
E e e er e es er e es en e
Akkusativ
En e e en e es en e es en e
Dativ
En en en en en en em er em en en
Genitiv
En en en en en en en er en en er 1. Setzt Adjektivendungen ein
.
Im Halbdunkel des Hintergrunds sind ein sanft___ Gesichtsoval und eine sch ön abge- bildet___ Gestalt matt ausgeleuchtet. Eine leicht___ Drehung und die Kopfneigung verleihen der Porträtierten eine Natürlichkeit und eine Ruhe, hinter der sich eine angeboren___ Beweglichkeit verbirgt. Ihre Gedanken sind auf das Innere gerichtet, auf die fein___ und frohlich___ seelisch___ Erlebnisse. Ihre Lippen sind in einem kaum merklich___ zerstreut___ Lacheln ein bisschen geöffnet. Die dominierend___ Palette von Oliv- und Hellrosatönen legt
4 Unmittelbarkeit – непосредственность Aufrichtichkeit – искренность Empfindung – чувство Leidenschaftlichkeit – пылкость Reinheit - чистота den Grund für einen schillernd___ Lichteffekt des Stoffes auf der Leinwand. Das Bild strahlt den Zauber der blühend___ Jugend aus. 2
.
Lies den Text und ergänze Adjektv- endungen, wo es nö tig ist, und setze in Kä stchen Artikel im Genitiv. as Porträt von A.A.Tschelischew ist eines der best___ Kinderbildnisse in der russisch___ Malerei. Er zeigt das Interesse an der Persönlichkeit Kindes, das mit dem Rationalismus Erwachsenen noch nicht angesteckt ist und das in der Welt schön___ Kinderträumereien lebt. Dies war für Künstler und Schriftsteller Romantik sehr typisch___. Ernst und vertrauensselig___ sieht der jung___ Tschelischew auf dem Porträt von Kiprenskij in die ihm öffnend___ Welt hinein. Ein Gesicht Jungen mit dem zärtlich___ Oval, dem rundlich kindlich___ Mund und dem träumerisch___ Blick überrascht uns durch Unmittel- barkeit und Aufrichtigkeit Empfindungen. Diese energisch___ Malerei betont Leidenschaftlichkeit und Reinheit Seele. Das sind Eigenschaften, die in jene beunruhigt___ Jahren viele Helden hervorriefen. D
5 schmachtend - томный 3. Lies den Text und ergänze Adjektivendungen, wo es nö tig ist. opuchina in einem leicht___ weiss___ Kleid stützt den Ellbogen graziös___ auf das Gartenpostament. Dabei berührt sie mit der Hand eine blühend___ Rose. Ihr träumerisch___ Gesicht ist etwas ko- kett___ und schmachtend___. Das Bild von Lopuchina ist fein___ mit dem hell___ Grün des Parks im Hintergrund, und mit Roggenähren und Kornblumen verbun- den. Die hell___ Farben und fliessend__ Linien wirken ruhig und still___ 4. Lies den Text und ergänze Adjektiven- dungen, wo es nö tig ist. as Porträt von E.P.Rostoptschina ist eines der zu Herzen gehendsten Bildnisse. Die Gräfin Rostoptschina trägt zurückhal- tend___ Kleidung: ein hochgeschlossen___ grau___ Kleid, eine weiss___ Haube, und keinerlei Kostbarkeiten. Nicht ohne Grund fanden Zeitgenosse, dass die Ehefrau vom Moskauer Würdenträger durch ihre Zurückhaltung und Strenge einer Gouvernante änlicher war. Ihr Gesicht, dessen Ausdruck gleichgültig___ ist, wirkt blass___, fast durchsichtig___. Die Freuden des Lebens scheinen sie verlassen zu haben. Ihre Gedanken so wie ihr Blick sind weit ausserhalb___ der ihrer Welt. L D
6 Wurdentrager – вельможа mond
ä
n – светский Eitelkeit -суетность die Flitter - мишура der Geistliche - священник Rostoptschina bei Kiprenskij ist eine Frau, die auf mondän___ Pracht und Eitelkeit wie auf Flitter verzichtete, die in sich selbst vertieft ist und die auf Wunder schüchtern hofft. 5
.
Lies den Text und ergänze Adjektivendungen, wo es nö tig ist. ieses Bildnis von einem alt___ Geistliche wurde von Lewizkij 1779 gemalt. Vom dunkl___ Hintergrund hebt sich der Kopf des Alten ab. Er hat dünn___ grau___ Haar über der hoh___ von Furchen durchzogen___ Stirn. Die Brauen sind zur Nasenwurzel zusammengezogen. Tränend___ Augen blicken den Betrachter starr___ an. Er hat eine knorrig___ Nase, Schatten zeichnen sich auf den abge- magert___ Wangen ab und der halbgeöffnet___ Mund steht mit seiner Weichheit in Kontrast zum hart___ Blick. Wir wissen nicht, wer der Porträtierte ist. Auf der Leinwand sind unversiegend___ Geisteskraft und die Schwäche des Fleisches am Ende des Lebens dargestellt. Diese Auslegung der Gestalt ist mit den Bildnissen der Alten von Rem- brandt verbundet. D
7 6. Lies den Text und ergänze Adjektiv- endungen, wo es nö tig ist. as Bildnis von N.A.Lwow wurde1774 von Lewizkij gemalt. Der Künstler zeigt hier seine über- durchschnittlich___ Fähigkeiten, ins Geistesleben des Dargestellten einzudringen. Dieses klein___ Porträt ist auf Holz gemalt und von einem Oval umrahmt. Das verleiht ihm zusätzlich___ Vertraulichkeit. Ein Junge wendet sich an den Maler. Es scheint, dass das Interesse am Gespräch für beide gleich ist. Sein Mund ist im Gespräch halbgeöffnet. Die Augen blicken aufgeweckt___ und klug___. Das Licht betont das breit___ Kinn und das weisse___Hemd, und verleiht dem Gesicht eine weich___ Gestalt. Das Gefühl der ständing___ Bewegung durchdringt die Darstel- lung. Die leicht gepudert___ Haare sind zuruckgeworfen. Der transparent___ Stoff der fein___ Krawatte scheint zu zittern. Die subtil___ Palette von Crème-, Lila-und Rosatönen wirken besonders leicht___ neben dem blau___dick___ Tuch des Gehrocks und dem blau___ Samt des Kragens. Der Künstler nahm in seinem Werk durch die Betonung auf den Gefühlzustand des Portraitierten die Wendung der russisch___ Malerei zur Romantik vorweg. Lwow war mit seinem Bildnis sehr zu- frieden. Er schrieb Lewizkij in einem kurzen Gedicht:
“Warum ist Lwows Gesicht so klug aufgemacht?

Lewizkijs Geist ist drin mit Hilfe der Kunst hineingebracht
.” D
8
Diese zwei Bilder geh

ö

ren zu ein und demselben Maler

und zeigen die gleiche Fraur.
7. Lies den Text und ergänze Adjektiven- dungen, wo es nö tig ist. Bildnis von M.A.Djakowa wurde von Lewizkij 1778 gemalt und gehört zu seinen reizendst___ weiblich___ Bildern. Das wichtigst___ bildlich___ Gestaltungsmittel ist die Bewegung. Die recht___ Schulter ist stark___ erleuchtet und nach vorne gerückt. Der Kopf neigt sich weich___ dieser Bewegung entgegen. Der Blick entgeht den Betrachtern. Ihre strahlend___ blau___ Augen sehen zur Seite. Ihre verborgen___ Gedanken zeigen sich durch das kaum bemerkbar___ Lächeln zu erwecken. Die Farbzusammenstellung des Porträts lasst uns seinen emotional___ Inhalt erkennen. Dynamisch entwickelt sich das Spiel der sich gegenseitig ergänzend___ Farben: feinrosa und olivgrün. Eine grün___ Schleife auf der Brust und dasselbe Band in den Haaren; rosarote Backen und Lippen sowie ein rosafarbig___ Umschlagtuch. Im Schatten dominiert Grün. Die Farbe ist so dunn___ und durchsichtig vom Maler aufgetragen, dass die Struktur der Leinwand fühlbar___ wird. Bei den be- leuchtet___ Bildflachen dominiert Rosa. Und dann scheint es, als ob die weich___ Konturen von Schulter, Brust und Hals durch den dünn___ Stoff hindurchschim- mern. Das Gesicht ist behutsam___ und sorgfältig gemalt. Die grünlich___ Schatten um den Mund sind kaum erkennbar werden aber intensiver unter dem rundlich___ Kinn. Diese Schatten sind auch im dunkelbraun___ üppig___ Haar, in der fein___ Seide des weiss___ Kleides und am transparent___ Schal zu sehen. Das Spitzenornament am Ausschnitt ist als Tropfen abgebildet, die von dem dünn___ Pinsel fallen. Der Maler war von der Dargestellten begeistert. Djakowa D as
9 gehörte zu einer der hervorragend___ intelligent___ russisch___ Frauen des 18.Jahrhunderts, die sich an die Aufklärungsideale ihrer Epoche hielten. Sie faszinierte ihre Zeitgenossen. Den Kunstgriff der Gegenbewegungen verwendet Lewizkij nicht zum ersten Mal. 8
.
Lies den Text und ergänze Adjektiven- dungen, wo es nö tig ist. as Porträt von M.A.Lwowa (Djakowa) wurde von Lewizkij 1781 gemalt. Die Gestaltungswiedergabe ist hier deutlicher und lakonischer. Die Porträtierte ist diagonal in einem klein___ Raum abgebildet. Die Frau lehnt sich ein bisschen zurück. Sie macht einen ruhig___ und gleichzeitig aber auch einen etwas angespannt___ Eindruck. Ihr klug___ Blick und ihr Lächeln drücken Würde und Müdigkeit aus. Die mäd- chenhaft___ Rundung der Wangen und des Kinns sind verschwunden. ü ber den Augenlidern und um den Mund liegen Schatten, die das Verwelken voraussagen. Die sattlilafarbig___ Seide des Kleides und das Schwarz der transparent___, den Hals und die Brust drapierenden Spitze betonen den bitter___ Beigeschmack der Traurigkeit, die dieses noch immer faszinierend___ Anlitz umgibt. D
10 9. Lies den Text und ergänze Adjektvendungen, wo es nö tig ist. okotowbilder sind von solcher Hu- manität und Tiefe voll, die bisher für russisch___ Porträtmalerei nicht typisch___ waren. Der neu___ Charakter seines Schaffens zeigte sich im klein___ Portrait von dem Grossfürst Pawel Petrowitsch (1761). Das Werk ist von leicht___ Hand ausgeführt. Rokotow betont keine Details des Aussehens. Ein lausch___ Junge auf dem Bild ist lebendig___ dargestellt und scheint nie still zu sitzen. Die Malerei begründet sich auf den harmonisch___ Ver- gleich der ähnlich___ vergolden___ Tönen im Gesicht und der rot___ Tönen in der Kleidung. Diese Töne sind in das ruhig___ und melodische___ Ganze vereint. 10. Lies den Text und ergänze Adjektv-endungen, wo es nö tig ist und setze in Kästchen Artikel im Genitiv. m Bildnis von A.W.Hrapowizkij, das im Jahr 1781 gemalt wurde, dominieren le- benslustig___ Farbtöne. Man kann die Ungezwungenheit und Energie Pin- selstrichs erkennen. Die klar___ Harmonie Farbe ist ein Ergebnis Verbindung von hellbraun___ schillernden___ Gehrockstoff mit dem hellblau___ Samt Kragens und weiss___ Spitzenkrause. Das gepflegt___ zart___ Gesicht ist sanft beleuchtet. Die Augen blicken durchdringend___. In R I
11 Der Gehrock – сюртук die Krause – жабо zerbrechlich – хрупкий zimperlich-pfiffig – чопорно-лукавый Ausrichtung – направленность der Brokat - парча diesem Charakter zeigt Lewizkij Würde ohne Hochmut, Liebenswürdigkeit ohne Aufdringlichkeit. 11. Lies den Text und ergänze Adjektivendungen, wo es nö tig ist. as Bildnis der Sahra Fermore wurde vom I.Wischnjakow im Jahr 1750 gemalt. Wir sehen hier eine zerbrechlich___ in kost- bare___ Samt und Brokat gekleidet___ Mädchenfigur, die gleichzeitig zimperlich- pfiffig (Gesten der unproportional lang___ Arme) und ruhend-aufrichtig in ihrer Kindlichkeit (das Gesicht) ist. Die raffiniert___ dekorativ___ Malweise von Wischnjakow hat ihre Wurzeln in der altrussisch___ Kunst, in der sogenannt___ Parsunenmalerei. Parsunas Züge zeigen sich darin, dass Sahra Fermore als un- beweglich stehend___ Modell dargestellt wird, ihre Figur nicht dreidimensional ist und die Ornamente des Stoffes flach auf dem Kleid liegen. Gleichzeitig folgt der Maler den Traditionen der russisch___ Kunst Anfang des 18.Jahrhunderts. Auf- merksam___ und vorsichtig___ gibt er die Form des jung___ Gesichts und die fein___ Harmonie der verschieden___ bleichrosa Tönen wieder. Besonders betont sind die gross___ dunkl___ Augen, die uns aufmerksam und vertrauensselig___ ansehen. Dünn___ Āste mit fein___ Blättern, die im Hintergrund dargestellt sind, verleihen dem Bildnis eine allgemein___ lyrisch___ Ausrichtung. D
12 12. Lies den Text und ergänze Adjektivendungen, wo es nö tig ist. as Bildnis von E.S.Awdulina, das von Kiprenskij im Jahr 1823 gemalt wurde, betont kompliziert das Sujet in kün- stlerisch___ Vollendung. In der Komposition gibt es Renaissanceprototypen. Einige Details und Accessoires tragen symbolisch___ Bedeutung. Der Hyazinthenzweig im Glas und der Gewitterhimmel symbolisieren Gefühlzustände der Frau. Die überkreuzt___ Hände der Dargestelten sowie die plastisch___ Deutlichkeit der Figur betonen deren inner___ Konzentration und Entfremdung von der Umwelt. Wir sehen hier fein___ Verbindungen der dun- kelbraun___ fast Schwarz___ Farben mit bleierngrau___ und blassgelb___ Tönen. Dieses Bild gehört zu einem der genauest___ und gefühlvollst___ Portraits in der russisch___ Kunst der Romantik. 13. Lies den Text und ergänze Adjektiven- dungen, wo es nö tig ist. as Bild “Reiterin” wurde von Karl Brüllow 1832 gemalt. Eine jung___ Frau sitzt graziös auf dem grossartigst___ Rennpferd. Das ist Jowan- D D
13 na Paggini, die bescheiden___ Pflegetochter von Gräfin Samojlowa. Jowanna war nicht vornehm___. Bisher konnten so nur Adlige dargestellt werden. K.Brüllow war der erste, der Mut hatte, einen Menschen nicht von adlig___ Herkunft so zu malen. Die gross___ Fertigkeit der Reiterin fasziniert ein klein___ Mädchen, das sich an einem Eisengitter festhält. Dieses klein___ Mädchen sieht viel lebendiger aus als die Reiterin. Die Reiterin so wie auch die Farbpalette des Bildes ist etwas bedingt.Die Blätter des Parks und der graubraun___ Ton des Steinportals bilden den Farbengrund, auf dem die klar___ Farben eine Melodie spielen. Wun- derbar___ gibt der Künstler Farbe und Textur des Stoffes wieder. 14. Lies den Text und ergänze Adjektivendungen, wo es nö tig ist. as Portrait von der berühmt___ mondän___ Schöne Julia Pawlowna Samojlowa mit ihrer Pflegetochter Amazilia ist eines der besten Brüllows Galaportraits. Dieses Bild wurde von K.Brüllow 1839 gemalt. Der Künstler malte Samojlowa mehrmals. Alle Bild- nisse zeigen seine Begeisterung für die Schönheit seines Modells. Auf dem Bild, wo sie vom Ball rückkehrt, gab Brüllow ihrer Gestalt auch eine psychologisch___ Bedeutung. Stolz___ Haltung, der über die Menschenmassen gerichtet___ Blick und eine zerknittert___ D
14 Maske symbolisieren die Herausforderung der ganz___ Gesellschaft. Das Farbspiel ist hier erstaunlich___. Schillernd___ und leuchtend___ Farben geben die Pracht des kostbar___ Stoffes wieder. Die wunderlich___ schön___ Kostüme überra- schen den Betrachter. Die Rot___ Drapierung und die satt___ Töne des Stoffes betonen das schön___ Gsichts, die nackt___ Schultern und besonders der Hand, die die Maske ruhig___ trägt. 15. Lies den Text und ergänze Adjektivendungen, wo es nö tig ist. as Portrait von E.P.Saltykowa malte K.Brüllow 1837-1838. Eine Frau sitzt im Sessel. Sie hält in der Hand einen Fächer aus Pfau- feder. Unter ihr liegt ein Leop- ardenfell. Die tropisch___ Pflan- zen erwecken den Eindruck eines Gewächshauses und betonen die Unnatürlichkeit der ganzen Situation. Die jung___ Frau, die nachdenklich___ und sogar traurig___ aussieht, scheint eine Gefängene zu sein. D
15 16. Lies den Text und ergänze Adjek- tivendungen, wo es nö tig ist. u einem der best___ Werke von K.Brüllow gehört “Selbstbildnis”(1848), das vom Maler während seiner Krankheit gemalt wurde. Dieses Bild scheint das Ergebnis seinen Lebens und Schaffens in Russland zusammenzufassen. Es zeigt, wie mächtig____ seine Schaffensenergie und wie noch sein Gestaltungsvermögen war. Das “Selbstbildnis” vermittelt seine körper- lich___ Müdigkeit. Von der Krankheit gezeichnet sieht man seine müd___ Au- genlider und eine kraftlos hängend___ Hand. Sein Kopf liegt auf einem rot___ Kissen. Rot ist Brüllows Lieblingsfarbe, die man in fast jedem seiner Bilder findet. Das ist eine Farbe, die sein Schaffenstemperament zeigt. Das abgemagert___ Gesicht bringt zum Ausdruck, dass moralisch___ Leid viel starker ist als körper- liches. Der alles verstehende Blick der Künstler schaut den Betrachter auf- merksam___ an. Z
16 17. Ergänze diese Tabelle
.

Der Maler

Das Bild

Entstehungs

datum

Kunstbegriffe und Besonder-

heiten der Malerei

17
19.
Welche Aussage past zu welchem Bild?
CHARAKTERZ

ü

GE

BILD
das von Gesundheit strotzende rotbäckige Gesicht Emailglanz in der zarten Gesichtshaut ein stark modelliertes Gesicht hoch aufgestecktes gepudertes Haar ein weisses Hauskleid eine hohe helle Stirn die zarten Konturen der Wangen und des willenlosen kleinen Kinns goldene Uniformstickerei nachlässiger Haarschopf Brillantschmuck auf der Brust auserlesene Verbindung der graublauen Atlastöne Eindruck der feinen Aristokratie ausdrucksloser Blick satte und gleichzeitig nicht grelle Farben des Bildes ein rotes Perlenband rosa Stupsnase A B A C D
18 A A B C D Grammatik In deutscher Sprache sind oft Partizip 1 und Partizip 2 als Adjektive verwendet. Partizip 1 Infinitiv + d ein mich auslachendes Mädchen – вы- смеивающая меня вевочка ein Sport machender Junge – занимаю- щийся спортом мальчик eine lesende Frau – читающая женщина der nichts ausdrückende Blick - ничего не выражающий взгляд Partizip 2 Das von allen ausgegelachte Kind - вы- смеиваемый всеми ребенок eine gut gemachte Arbeit – сделанная хо- рошо работа schnell gelesenes Buch – быстро прочитан- ная книга mit dem Lächeln ausgedrückte Sym- pathie – выраженная улыбкой симпатия
19 20. Finde in den Texten Adjektive, die mit Hilfe Partizip 1 und Partizip 2 gebildet wurden, und fü ge sie in diese Tabelle ein.
Partizip I

Partizip II

ü

bersetzung

20 21. ü bersetze ins Deutsche
a)
С откровенным удовольствием и симпатией, румяное лицо, двойной подбородок, курносый розовый нос, улыбчивый взгляд карих глаз, копна каштановых волос, полные плечи, светлая шаль, светское кокет- ство, бриллиантовые украшения, нежный очерк щек, безвольный ма- ленький подбородок
b)
Высокий и чистый лоб, безмятежный покой ума и чувств, изысканное сочетание серо-голубых тонов атласа, искрящаяся лента красных гра- натов, высоко взбитые пудреные волосы, эмалевый блеск нежной ко- жи лица, утонченный аристократизм, игра складок наряда, лицо с лас- ково-снисходительной улыбкой, перебирающая струны рука,
c)
Рисунок пышных складок, гибкие вьющиеся линии, мягкие волны кружев у локтя, светлый газ на плечах и за спиной, эффектный туалет из черного бархата, складки пышной юбки, вспышки золотого шитья на подоле и вокруг талии, золотое шитье мундира, лиловый шелк, ост- рый носок поднятой над полом бальной туфельки, взмах грациозно вскинутой руки.
d)
Грациозная фигурка девушки, сбегающая вниз дворцовая лестница, ясное и привлекательное личики, нарядное белое платье, ритмический рисунок потоков тонкого атласа, движение стремительных прерыви- стых линий, тяжело лежащие на полу волны ткани, маленькая гордо посаженная голова, сильно освещенный чистый лоб, четкая линия крепкого подбородка.
e)
Подчеркнутая парадность обстановки, блеск парчового кафтана, бо- лезненно-бледное лицо, напряженно горящие глаза, радость жизни, красота молодости, стремление к материальности образа, отделанное мехом платье, слабые опущенные руки, темные купы деревьев парка, жизнерадостные интонации, белый воротник рубашки, живые и умные глаза.
21
f)
Полуоткрытый рот, требовательность взгляда, редкие седые волосы, розовый всплеск шали, цветущая юность, зеленый бант на груди, освещенные светом зари, глубокое поэтическое воплощение, мерцание глаз, легкая улыбка, цветущая роза, душевный мир изображенных со- временников.
g)
Непоседливый и капризный мальчик, определенность характеристики, новые особенности трактовки человеческой личности, темные чуть прикрытые глаза, сопоставление розового и голубого, интенсивные контрасты цвета, арабесковая замкнутость силуэта, изысканные кра- сочные сочетания, гладкая плотная живопись, блеск мастерства, твор- ческий темперамент, цветовое богатство реального мира. 22. Welche Adjektive aus der Adjektivliste kann man zum Beschreiben benutzen? Lächeln____________________________________________________________ __________________________________________________________________ Augen ____________________________________________________________ __________________________________________________________________ Gesicht ____________________________________________________________ __________________________________________________________________ Haar ______________________________________________________________ __________________________________________________________________ Kleidung __________________________________________________________ __________________________________________________________________ Hintergrund ________________________________________________________
22 23. Bilde m
ö
glichst viele S
ä
tze mit W
ö
rtern aus den folgenden drei Spal- ten Die Natur Die Landschaft Der Künstler Der Maler Das Bild Die/der Portraitierte Der Hintergrund Die Gesichtszüge Die Farbpalette Das Licht Das Gestaltungsmittel geben verleihen wiedergeben auftragen konzentrieren abbilden darstellen schaffen malen kreieren zeigen betonen aussehen faszinieren verwenden sein wirken dominieren haben die Bewegung die Textur der gemalten Fläche der Kunstgriff Farben das Gefühlszustand den Zauber der Jugend Zufriedenheit Lichteffekte Struktur des Stoffes den Betrachter das breite Kinn und das weisse Hemd die Gestaltungskraft Grün keine Details des Aussehens das ruhige und melodische Gänze die klare Harmonie der Farben die Würde und Liebenswürdigkeit die Form des jungen Gesichts die feine Harmonie der Farbtönen die grosse dunkle Augen eine lyrische Stimmung symbolische Bedeutung Die Farbpalette betont dieWürde und Liebenswürdikeit
.
_____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________________________________________________________________ _____________________________
23 23 24. Ergänze die passenden Wö rter aus dem Kästchen unten: Im Jahr 1794 Borowikowskij das Bildnis “Katharina II im Park”. Di- eses Portrait unterscheidet sich von allen, die frü her wurden. Der Maler bildete die Zarin wie eine private Persone ab, die im Park spazieren Sie wird von ihrem Lieblingshü ndchen begleitet. Ihre Kleidung samt vieler kleiner Details worden sehr realistisch dargestellt. Sehr wichtig ist, wie das Modell vor der Landschaft positioniert wurde. Borowikowskij kreierte hier die Einigkeit der Stimmung des Menschen und der . Darum wurde das Aussehen der einfach, ungezwungen und dargestellt. Der Malerkonnte die wirkliche Lebensumgebung wiedergben.Genau darin besteht die Neuerung des , die keine Analogien in der russischen Malerei des 18. I hatte. Dieses Bild malte Borowik- owskij heimlich von der Zarin. Später wurde das Sujet des Bildes von dem A.S.Puschkin in seinem Werk “Die Tochter vom Kapitän” verwendet. Katharina der II. ist hier 65 alt. Jahrhunderts Künstlers Natur geht alltäglich meisterhaft geschaffen malte Jahre Zarin
24 24 25. Ergänze die passenden Wö rter aus dem Kästchen unten: Im Jahr 1792 malte Borowikowskij das von O.K.Filippowa, das etwas besonderes nicht nur fü r seinen Schaffen, sondern auch ü berhaupt fur die russische war. Zum ersten Mal wurde eine Frau(19 J.a.) in einem leichten dargestellt. Sie nachdenklich aus und schaut den nicht an. Sehr zart und fein ist das nette runde gemalt. Der Stoff des Kleides fliesst in weichen Linien über ihren Körper, ihre wilden Locken fallen frei auf die Schultern. Die ist der dunkelste Fleck im Bild, der ein Modell von der in den neblichen grü nlichen Dunst versenkten trennt. Die Portraitierte halt in den Händen eine blassé Rose. Sie selbst ist wie “eine des Morgen- rots” dargestellt. Der ver- lieh besonderen zur Jugend und Schönheit der Portraitierten. Borowikowskij konnte Bescheidenheit, Reinheit, Zartheit und die tugenhafte Ruhe der jungen Frau . ü ber dem fein gemalten sehen wir ein Muttermal. Damals tragen viele Damen kun- stliche Muttermale, deren Lage auf dem Gesicht fü r die Männer vieles bedeuten konnte. Das war ein Gespräch zwischen der Frau und dem Mann. Zum Beispiel: “Erinnere dich an mich”, “Ich liebe dich”, “Lass die Hoffnung fur immer”…Zarte Pinselberü hrung, perle , Zauber des und Gefü hl- szittern, die fü r dieses Bild typisch sind, zeugen von vieles. heimliches Blume Bildnis Zauber Künstler Gesicht Betrachter junge Portraitmalerei sieht Landschaft Locken Hauskleid Blume Mund Farbentöne
25 25 23. Welcher Text gehö rt zu welchem Bild? 1. „Dieses M ä dchen zeichnet sich durch ein frohes Gemut, Grazie und musikalische Begabung aus. Auf diesem Portrait tanzt es leicht und elegant ein Menuett. Die graurosa Farbgebung macht die Gestalt der jungen Dame noch luftiger und reinzender“. 2. „Eine zerbrechliche in kostbares Samt und Brokat gekleidete M ä dchenfigur, die gleichzeitig zimperlich-pfiffig (Gesten der unproporzional langen Arme) und ruhend-aufrichtig in ihrer Kindlichkeit (das Gesicht) ist. Dieses Portrait verweist noch auf die fl ä chige Gestaltung und die sparsame Verwendung von Farben“. 3. „Die junge Frau schaut fr ö hlich, sorglos und kokett drein; sie hat ein weisses Kleid an, das an einen Chiton erinnert, und tr ä gt ein Stroh ü ttchen, als w ä re sie eine kleine Hirtin. Die einfache und grazi ö se Kleidung vermittelt eine Vorstellung von der damaligen Mode“. 4. „Dieses Bild fasziniert uns durch seine Farbgebung, durch die effektvolle Verbindung der gr ü nlichen und gelben T ö ne. Das Gesicht der Frau tritt aus der Dunkelheit hervor und scheint sich hinter einem feinen farbigen Ne- belschleier zu befinden. Der Betrachter hat den Eindruck, ihr Gesicht ver- berge etwas Bedeutendes und Geheimnisvolles. Seine Ruhe und Zur ü ckhal- tung vermitteln eine Vorstellung von der inneren Bewegung. Durch feinste






B
A
B

C

D

E

26 26 Lasuren wurden die Faktur und das Volumen des Gesichts und die zarte, transparente Gaze am Kleid der Dargestellten virtuos wiedergegeben“. Ergänze diese Tabelle.
Текст
1 2 3 4
Bild
Zu welchen Malern gehö ren diese Bilder? __________________________________________________________ __________________________________________________________ ______________________________________________________ ____ 24. Ergänze die passenden Wö rter aus dem Kästchen unten: Die junge
Frau
hier sieht sehr sch ö n, lebendig und geheimnisvoll aus. R ö t- liche................ des Gesichts und der Cremeton der Spitzen ihres luftig- transparenten .................. verleihen im subtilen Kontrast zum .......................... des Kleides und zum halbdunklen .......................... , und heben sich dadurch davon ab.
27 27 Die dominierende Palette von Gold-und ............................................. vermittelt dieser Leinwand schillernde ..................................... . Die .......................................... blickt mit einem durchaus bestimmten Gesichtsausdruck auf den .................................... herab. Das ............................... wirkt ü berzeugend und anmutig, aber eher durch die Komposition als durch die..................................... . Welchem Maler gehö rt dieses Bild? ________________________________________________________ __ _____________________________________________________________ ________________________________________________________________ 25. Beschreibe dieses Bild. Benü tze dabei passende Wö rter aus den Klammern: Dieses Bild geh ö rt zu (I.Nikitin, F.Rokotow, D.Lewizkij, I.Wischnjakow, W.Borowikowskij). Auf dem Bild ist (eine alte Dame, eine alte Frau, eine junge Frau, ein M ä dchen, ein alter Mann, ein junger Mann, ein Junge) dargestellt. (Ihr, sein) Gesicht ist (b ö se, an- gespannt, angestrengt, ruhig, vergeistigt, fr ö hlich, sor- glos, kokett, besorgt, ü berrascht, fragend, ä ngstlich, w ü tend, zornig, furchtlos, m ü de, traurig, hochm ü tig, wohlmeinend, herzlich, na- chdenklich). Der Blick (ihrer, seiner) (dunklen, gr ü nen, blauen) Augen ist (auf das Deteils Betrachter Farbe Halstuchs Grün Lichteffekte Hintergrund Gemälde Dargestellte Frau Grüntönen
28 28 Innere, auf den Betrachter, nach oben, nach unten, auf die Seite ) gerichtet. Dieses Portrait zeichnet sich durch(einem einzigen Kontrast, vielen Kontrasten, einigen Kontrasten) aus. Vor allem erzeugt (der dunkle Teil, der helle Teil, der bunte Teil) des Hintergrunds einen starken Kontrast zu den (dunklen, blassen) Farben des Gesichts, der H ä nde und des Kleides der Frau).Zartes (Blau, Gr ü n, Weiss, Rosa, Gelb) des Umschlagtuchs l ä sst den Blick des Betrachters ü ber die Figur hinweg zum Gesicht und dann zum Haar wandern, wo der Farbton in den kaum l ä chelnden Lippen, den Wangen und im Kopftuch wieder aufgegriffen wird. Das Gold bildet ein Verbindungsglied zwischen dem kleinen Fleck der herbstlichen Landschaft im Hintergrund (links, rechts, oben, unten), dem Kleid der Portraitierten und ihrem Alter. Das Bild strahlt (den Zauber der bl ü henden Jugend, den Reichtum an Le- benserfahrung, den Edelmut der Seelenweisheit) aus und verleiht dieser Idee (eine ä sthetischen Nachdruck, dieIdeologie der Aufkl ä rung). 26. ü bersetze ins Deutsche. Многозначен и сложен портрет Алымовой. Ее лицо с ласково- снисходительной улыбкой нельзя назвать открытым. Она позирует живописцу с сознанием своей красоты. Лицо выделено светом так же как и перебирающая струны арфы рука. Платье девушки имеет пышные складки. На поясе синий бант. На плечах и за спиной изоб- раженной светлый газ. Длинные локоны обвивают нити крупного жемчуга. A
29 29 Портрет Урсулы Мнишек был написан Левицким в 1782 году . Ху- дожник мастерски передает изысканные сочетания ярко-голубых тонов атласа. Голубоватый ореол высоко взбитых пудреных волос и эмалевый блеск нежной кожи лица и открытой шеи производят впечатление утонченного аристократизма. Духовный мир героини остается за гранью светской любезности. Зритель может только догадываться, что таит отстраняющее-любезный взгляд: пустоту кукольного существования или ироничный и гибкий ум. B Портрет Н.Борщовой написан Левицким в 1776 году. Танцующая Н.Борщова изображена в полный рост. С удивительным мастер- ством передает художник черный бархат ее платья. Едва намечены светлыми линиями складки пышной юбки. Вспышки золотого ши- тья на подоле и вокруг талии создают впечатление движения. Свет- лый и острый носок бальной туфельки поднят над полом. Девушка грациозно вскинула руку. Кажется, что за грациозной фигуркой де- вушки сбегает вниз лестница. Мы видим ясное и привлекательное слегка скуластое лицо. C
30 30 Парадный «Портрет Е.В.Давыдова», написанный в 1809 году, представляет офицера, небрежно облокотившегося о каменную плиту, рука на сабле. Сочетание отваги и мечтательности создает многогранную характеристику персонажа. Здесь изображен че- ловек, готовый к решительному действию и одновременно не лишенный поэтической созерцательности. В образе подчеркнута душевная теплота героя, его типично русский характер. Портрет Натальи Ивановны Куракиной передает поэтическую сущность, изящество души изображенной. Куракина восхищала современников своей милой манерой общения, добротой и му- зыкальной одаренностью. Она обладала незаурядным голосом и играла на арфе. Художник изобразил ее мечтающей, далекой от земных забот. Ее артистические руки с длинными, изящной формы пальцами чуть придерживают золотисто-желтую шаль. Широкий ствол дерева – надежная опора, а склонившиеся ветви пластично обрамляют силуэт в целом. Мягкость охристых то- нов живописи, общее построение подчеркивают характер Кура- киной. D E
31 31 Портрет писателя Н.В.Кукольника, написанный в 1836 году, один из самых совершенных у К.Брюллова. Голова Кукольника несколько наклонена вперед, и поэтому лицо полускрыто тенью. Кукольник как бы умышленно скрывает свое лицо. Однако со- вершенно ясно улавливается его выражение, в котором больше хитрости, чем ума, больше желания приглядеться и приспосо- биться к окружающей обстановке, чем проявить независимость. Его взгляд исподлобья как бы оценивает окружающее. F Портрет Елены Александровны Нарышкиной, которой на портрете 14 лет, Боровиковский написал в 1799 году. Художник любовно и трепетно передает благородную белезну лица Нарышкиной, ее тонкий профиль и пышные завитки волос. Живописная поверх- ность отличается меньшей прозрачностью. Сплавленные мазки со- здают эмалевую поверхность. Боровиковский подчеркивает пе- чальное выражение нежного лица. Нарышкина как будто предчув- ствует невзгоды, уготованные ей судьбой. G
32 32
27.
Lies den Text und ergänze Adjektiven- dungen, wo es nö tig ist. as Bild “Pawel I” wurde von Borowik- owskij im Jahr 1796 gemalt. Pawel der1. sieht hier energisch___ und munter___ aus. Seine Energie, die stolz___ Bewunder- ung fü r sich selbst werden durch die Gestal tungsmittel betont. Die rot___ und grü n___ Tö ne und das blau___ Band stehen im Kontrast zum rosafarben___ Ton des Hintergrunds, das oben von der breit___ goldgelb___ Tresse auf dem gross___ Schwarz___ Dreispitz akzentiert wird. Die- ser Schwarz___ Fleck betont das leuchtend___, rosafarbig___, wunderbar jung___ Gesicht des Kaisers, der schon 42 Jahre alt ist. Er wartete 35 Jahre, um Kaiser zu werden. Auf dem Bild lächelt er selbstsicher___. Die Zukunft liegt in seinen Hän- den. Er hat keine Ahnung, wie schnell seine Zeit vorbeigehen wird. Nur vier Jahre wurde ihm von dem ungerecht___ Schicksal gegeben , bis März 1801. Im März 1801 wurde er umgebracht. D die Tresse – галун der Dreispitz – треуголка (шляпа)
33 33
Adjektivliste
alt angespannt angestrengt ängstlich anmutend arrogant aufklärerisch aufmerksam ausgeprägt bauschig beeindruckend besonder besorgt blau blitzartig blond blühend böse braun breit bunt dekorativ dick diffuse dunkel dünn durchscheinend elegant emotional entmutigt ernst erstaunt fallend farbig fein fett feurig flach fragend freundlich gelb geheimnisvoll geistig gepflegt geschwungen gespreizt gewellt glänzend glatt glücklich grau grob gross grün halboffen harmonisch heiter hell hervorragend herzlich hintergründig hoch jung klar klein klug kokket kolorisch kostbar kritisch kühl künstlerisch kurz lang lebhaft leicht liebevoll lila lockig luftig lustig mächtig majestätisch mandelförmig merklich müde musikalisch nachdenklich nebelig oval poetisch psychilogisch pulsierend raffiniert rhythmisch reizend romantisch rosa rot ruhig rührend rund schillernd schmal schön schwarz schwebend schwer schwungvoll seelisch skeptisch sorglos spiegelnd stark streng struppig suchend temperamentvoll theatralisch tief transparent traurig tropfenförmig überrascht undurchdringlich unerfassbar unproporzional unschuldig verdickt vergeistigt verschnörkelt vertieft in einer Sache vertieft in sich selbst voll vorsichtig warm weiss wohlmeinend wütend zart zärtlich zufrieden erstreut